Seit mehr als 30 Jahren spielen die HEDGEHOG STOMPERS ihren mitreißenden Jazz in Clubs, öffentlichen und privaten Veranstaltungen. Die Band pflegt stilistisch den beliebten New Orleans Jazz, wie er im French Quartier noch heute gespielt wird: „The Real New Orleans Jazz!“

 Internet: http://www.hedgehog-stompers.de

Die Geschichte der HEDGEHOG STOMPERS New Orleans Jazzband begann im Jahre 1973, als sich Heiko Haase (tp) und Heye Villechner (dr) entschieden, richtigen Oldtime-Jazz zu machen. Eines Abends trafen sie in der Buxtehuder Gaststätte „Zur Pfeffermühle“ auf Dr. Achim Weidner (tb) und Wolfgang Dittschar (bj) und griffen zu ihren Instrumenten. Das Ergebnis konnte sich offensichtlich hören lassen, denn es kamen keine Klagen von Wirt und Gästen. Damit waren die HEDGEHOG STOMPERS als erste und einzige Jazzband Buxtehudes gegründet.
Weitere Musiker kamen zur Vervollständigung der Besetzung hinzu. Nach ersten Auftritten in 1973 gab es einige Wechsel an den Instrumenten. Am 4. Oktober 1974 hatte sich die Band für ihren ersten öffentlichen Auftritt im eigenen Jazzkeller, dem „JAZZ INN Buxtehude“ formiert.
Es folgten viele gemeinsame Auftritte mit bekannten Gastmusikern aus der Hamburger Szene und dem Ausland. Um diesen bandeigenen Jazzkeller, der fast 30 Jahre bestand, wurden die HEDGEHOG STOMPERS von den Jazzmusikern des Umlandes und aus der Hamburger Jazzszene oft beneidet.
Nach Auftritten in Funk und Fernsehen, NDR II, FFN, Jazz Welle Plus, ZDF, NDR Sport III, spielte die Band 1986 ihr erstes Album „When You’re Smiling“ ein. Es folgten die CDs „Total Live“ und „Memories“.
Weitere Auftritte folgten auf den großen Bühnen des Jazz. Die HEDGEHOG STOMPERS spielten mehrfach beim Hamburger Jazz Marathon im CCH-Hamburg und auf der traditionellen Street-Parade Celle. Sie nahmen an Jazz-Festivals in Neumünster, Celle, Portsmouth (USA), am Hameler Tönebön Camp und an den Ehinger Jazztagen teil. Sie spielten mit international bekannten Bands wie Chris Barber Jazz & Blues Band (1988 und 1997), Mr. Acker Bilk (1990), Papa Bue’s Viking Jazzband (1990 u. 1995), Rebirth Brass Band – New Orleans – (1991), Peter Petrel (1991), Monty Sunshine’s Jazzband (1993), Ken Colyer Trust Band (1994), Barrelhouse Jazzband (1995), Max Collie and his Rhythm Aces (mehrmals seit 1988) und Phil Mason’s New Orleans Allstars (regelmäßig sei 1996) zusammen, wobei die Sessions die krönenden Höhepunkte waren. Die meisten dieser Konzerte fanden vor begeistertem Publikum im Ovelgönner Hof in Buxtehude statt und werden auch dort in Zukunft für die vielen Fans der HEDGEHOG STOMPERS fortgesetzt.

Besetzung: 
Heiko Haase - Trompete, Gesang
Gerd Jungmann - Klarinette, Alt-, Tenor-, Saxophon
Udo "Senator" Krüger - Posaune, Gesang
Holger Bundel - Piano
Joachim "Assa" Meyer-Löhden - Banjo, Gesang
Günther Meyer - Corleis, Tuba

Kontakt:
Joachim Meyer-Löhden
Hasenkamp 35
21614 Buxtehude
Tel.: 04161 / 85740

Mobil: 0172 - 4142979
E-Mail: hedgehogstompers@vodafone.de

Internet: http://www.hedgehog-stompers.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.